Menu
Menu

Günstiger Korkboden als nachhaltiger Bodenbelag

Als nachhaltiges Naturprodukt zählt günstiger Korkboden zu den umweltfreundlichsten Bodenbelägen, die in der modernen Bodengestaltung zur Anwendung kommen. Zugleich überzeugt Kork aber auch durch seine unübertroffenen Qualitäten als Dämmstoff und Wärmespeicher. Im Vergleich zu herkömmlichen Belägen bietet günstiger Korkboden ein besonders angenehmes Fußgefühl bei gleichzeitiger Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit. Moderne Korkböden sind sowohl als Fertigparkett als auch in Form von Klebekork erhältlich.

Boden24

Günstiger Korkboden: Vor- und Nachteile

Einer der wesentlichen Vorteile, die günstiger Korkboden als Belag mit sich bringt, liegt in seinen dämpfenden Eigenschaften. Korkboden mildert nicht nur Geräusche, was insbesondere in hellhörigen Räumen von Vorteil ist. Auch Tritte und Stöße werden durch den federnden Korkbelag abgeschwächt. Diese Eigenschaft macht Kork nicht nur zu einem ergonomisch wertvollen Belag, sondern beugt auch Schäden durch herabfallende Gegenstände vor. Darüber hinaus zeichnet sich günstiger Korkboden durch seine spürbare Wärme aus, die ihn zu einem Lieblingsbelag für Barfußläufer macht. Das Naturprodukt Kork ist antistatisch und genügt hohen hygienischen Ansprüchen. Die lange Lebensdauer und unkomplizierte Pflege machen Kork zudem auch in den preiswerteren Ausführungen zu einem lohnenswerten Bodenbelag, der seine ansprechende Optik über viele Jahre hinweg behält. Nachteilhaft wirkt sich hingegen die hohe Dehnbarkeit des Naturprodukts Kork aus, die beim Verlegen ausreichend große Dehnungsfugen erforderlich macht. Auch in Verbindung mit einer Fußbodenheizung kann nicht jeder Korkboden verwendet werden.

Günstiger Korkboden als Alternative zu herkömmlichen Bodenbelägen

Durch seine vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten eignet sich Korkboden als Alternative zu Laminat- oder Parkettböden, aber auch anstelle von synthetischen Bodenbelägen wie PVC. Die einzelnen Bodenplatten werden durch eine Versiegelung vor dem Aufquellen geschützt, sodass Kork auch in den Feuchträumen eingesetzt werden kann. Neben schwimmend verlegtem Fertigparkett im Nut- oder Klicksystem ist es ebenfalls möglich, Korkböden zu verkleben. Auf diese Weise sind keine Dehnungsfugen erforderlich, die langfristig als Angriffsfläche für eindringende Feuchtigkeit dienen können. Wer sich für Kork als Bodenbelag entscheidet, kann zwischen unterschiedlichen Designs und Oberflächenstrukturen wählen. So ist ein günstiger Korkboden in Holzoptik für Liebhaber klassischer Parkettböden eine lohnenswerte Alternative.